Home
Lebenslauf
Angebote
Termine
Kontakt
Weblinks
Harald Wacker - Dipl.-Sozialpdagoge (FH) | Systemische Praxis fr Therapie und Fortbildung
Home Angebote Supervision 25.03.2019
Supervision Drucken E-Mail

Der systemische Ansatz berücksichtigt den Zusammenhang der Problemstellungen mit dem jeweiligen Kontext in dem sie auftreten. Probleme lassen sich deshalb nicht isoliert, sondern nur in diesem Bezugsrahmen lösen.

Dies bedeutet für die systemische Supervision:

  • Es geht nicht darum, die Ursache für ein Problem herauszufinden, sondern das gesamte System im Blick daraufhin zu analysieren, welche Faktoren das Problem hervorbringen, verstärken oder verringern.
  • Systemische SupervisorInnen gestalten ihre Arbeit in dem Bewußtsein, daß sie es immer mit einem komplexen Gefüge von Beziehungen, Regeln, Wechselwirkungen, Geschichten, Kommunikationsstrukturen, Interaktionen, Hierarchien, etc. zu tun haben.
  • Mit systemischen Methoden kann der Supervisionsprozess lebendig und kreativ gestaltet werden und können die Ressourcen der SupervisandInnen angeregt und integriert werden. Die Zeitstruktur (z.B. monatlich 1,5–3 Stunden) wird den Bedürfnissen der jeweiligen Einrichtung und deren Mitarbeitern angepasst.